Sonntag, 9. August 2020

Geht auch im Miniformat...Baby Stirnband Schleife



Hallo meine lieben Blogfollower,

bereits im Jahr 2014 hatte ich das erste Mal Schleifen aus Recyclinggarn gemacht und in meinem Zweit-Shop angeboten. Aber da meine damaligen Fotos sehr schlecht waren, haben sie ein kümmerliches Dasein gefristet.

Dann war ich mit so vielen anderen Produkterfindungen beschäftigt, so dass ich die Sache mit den Schleifen nicht weiterentwickeln konnte. Aber jetzt, da ich meinen Zweit-Shop gerade neu gestalte, habe ich mich nochmal sehr damit beschäftigt.

Das Material ist Recyclinggarn, es ist also schön nachhaltig und in heutige Zeit passend. Als Recyclinggarn wird es bezeichnet, da es ist ein Textilgarn ist, das aus Textilresten der Modeindustrie hergestellt wird. Ein Lob auf den Erfinder!

Ich habe Kaugummi-Farben ausgewählt denn Kinder lieben vor allem diese Farben sehr.Das wissen Süßigkeiten-Hersteller schon lange.

 Bis zum nächsten Post...

 

Dienstag, 30. Juni 2020

Nachhaltige Accessoires für die Hochzeit, echt handgemacht!









Hallo meine lieben Blogfollower,

es gibt unendlich viele Accessoires für eine Hochzeit im Angebot. Man könnte sich Wochen- oder Monatelang nur mit der Auswahl der Hochzeitskleidung, der Deko und der sonstigen Accessoires beschäftigen. Jedoch fehlt dafür oftmals die Zeit und das Hochzeitsdatum rückt immer näher.

Meine Artikel erfüllen erstmal die Kriterien "Handmade" und "Nachhaltigkeit" und sie sind ja auch nicht vom Brautpaar auszuwählen, was die Lage also etwas entspannt.
Die kleinen Hochzeits-Accessoires sind originelle rote Schweissbänder für Junggesellen/innen-Abschied, Polterabend oder die Hochzeitsfeier, egal wie ihr es wollt.

Die Idee für die Beschriftung kam von der netten Kundin. Ich freue mich immer über neue Anregungen und Wünsche. Es fängt an bei der ersten wagen Idee, dann suchen wir eine Möglichkeit, was letztendlich machbar ist. So ist es ein gemeinsames Finden einer machbaren Lösung.und schließlich kann die Produktion beginnen. Dann fertig und schnell ab zur Post, damit sie auch rechtzeitig ankommen.

Bis zum nächsten Post...





Donnerstag, 21. Mai 2020

Stoffmasken aus kleingemustertem Stoff sind am schönsten...

 




Hallo meine lieben Blogfollower,

die meisten Menschen wählen wirklich mit Geschmack eine Maske aus Stoff, absolut passend zum eigenen Selbst. Es erstaunt mich immer wieder, wie gut diese Auswahl oftmals getroffen wurde. Meistens in Farben die gut zum Gesicht und zur restlichen Garderobe passen. Und die Masken aus kleingemusterten Stoffen sind wunderbar für die Stoffmasken.

Habe also mein bisheriges Sortiment von Stoffmasken etwas erweitert. Hübsche Stoffmasken in Designer-Qualität, aus Stoffen die ich vorrätig hatte. 

Und natürlich sind diese Masken auch in meiner ganz eigenen Methode gemacht. Also mit meiner langen Knopfloch-Öffnung zum Einfügen des Kaffeefilters an den gefährlichen Orten. Das Gute ist, dass man die Filtereinlage äußerlich gar nicht sieht. Denn wenn ihr eine kleine Falte klebt, dann hat der Filter ebenso die Wölbung wie die Stoffmaske und trägt nicht auf.

Wer weiß wie lange wir noch die Masken tragen müssen? Hoffen wir also das Beste. Wäre schön wenn wir diese verdammte Pandemie bald hinter uns haben. Aber, solange das nicht der Fall ist, ist mir meine Maske doch ein wichtiges Accessoire und wenn es hübsch aussieht, dann kann man sich damit auch anfreunden. Oder wie geht es euch mit den Masken?
Bis zum nächsten Post... 

Dienstag, 21. April 2020

Mund-Nasenmaske - Behelfsmasken mit Kaffeefilter-Einlage 






 










 Hallo meine lieben Blogfollower,

auch ich habe mich jetzt mit der Herstellung von Stoffmasken beschäftigt, wie so viele andere Frauen in Deutschland auch. Es gibt ja inzwischen so viele hübsche Designs und Herstellungsvariationen, dass die Auswahl schwer fällt. 

Nach einigen Gesprächen mit "Maskenbesitzern" wollte ich meine Herstellungsweise optimal auf die Wünsche der potentiellen Käufer ausrichten:

"Sie sollten nicht aus zu vielen Lagen Stoff sein, sondern lieber eine gute Möglichkeit zum Einfügen von Filtermaterial haben. Und natürlich neben einer guten Passform auch einen Nasenbügel für ein enges Anliegen an die Nase".

Ich habe also im Innenstoff eine sehr breite Knopfloch-Öffnung genäht für das Einfügen von Kaffeefilterpapier, siehe Fotos. Oder ihr nehmt ein anderes Filtermaterial, wenn ihr etwas sicherer gehen wollt, als nur die beiden Lagen Stoff woraus die Maske besteht.
Natürlich müssen diese Filter täglich (vorsichtig!) erneuert werden. Außerdem die Masken heiß gewaschen werden, um die unliebsamen Viren zu beseitigen.

Hier der Link zu meinem Etsy-Shop, falls ihr Interesse habt.

Bis zum nächsten Post...




Sonntag, 5. April 2020

Kleine Osterbastelei für Kinder











Hallo meine lieben Blogfollower,

mir ist aufgefallen, dass ich schon lange nichts mehr für Kinder gepostet habe. Ich hatte mir ursprünglich vorgenommen zur Abwechslung auch immer mal einen Post speziell für Kinder zu machen.

Nun ist es wieder mal soweit, mir ist eine kleine Osterbastelei für Kinder eingefallen: 
Kleine Nester aus grünem Bast, machbar in verschiedenen Größen und brauchbar für den hübsch gedeckten Oster-Frühstückstisch.

Auf den weiteren Fotos sind ein paar andere Verwendungsmöglichkeiten zu sehen, nachdem die Nester beim Oster-Frühstück ihren ersten Einsatz hatten und dann eine neue Verwendung brauchen: z. B. als kleine "süße" Oster-Nester oder einfach mit Blümchen versehen. So sind sie eine schöne Frühlings-Deko auf dem Tisch, an der Eingangs-Türe oder an der Wand in der Küche.

Die Nester sind ganz leicht zu machen, so dass es auch relativ kleine Kinder irgendwie schaffen können so ein Nest zu bauen. 

Das Wesentliche ist die Größe der Nester. Ideal wäre es wenn das Frühstücks-Ei guten Halt im Nest findet, so dass es damit direkt auf dem Tisch gestellt werden kann. Notfalls auch mit Eierbecher, sollte das Nest etwas zu groß geworden sein. Für die kleinen Osternester braucht man nur ein wenig grünen Bast und eine Schere. Unterhalb des Textes zeige ich euch wie ihr die kleinen Nester selber machen könnt. 

Die beiden größeren Nester haben im Innern einen Styroporring, über den man den Bast irgendwie herumschlingt. Aber notfalls geht es auch mit zerknülltem Zeitungspapier, wenn ihr keinen Styroporring habt. Einfach das geknüllte Papier in diese runde Form binden und dann kräftig Bast darüberschlingen. 

Mit ganz einfachen Mitteln, etwas "aus dem Material heraus herstellen" ist wunderbar kreativ.
Und so sind die Kinder eine Weile mit Basteln beschäftigt, in diesen "harten Corona-Virus-Tagen".

Bis zum nächsten Post.





Zuerst müßt ihr einen dicken Strang von dem Bast nehmen und diesen Strang rundlegen.

 Einfach den Bast um drei Finger gewickelt, schon habt ihr eine schöne Rundung.

 Für ein Frühstücksei sollte das Loch innen ca. die Größe eines 2 Euro Stückes haben.

Dann wird der Strang bis auf ein paar wenige Fäden komplett abgeschnitten.

Und diese wenigen Fäden werden einfach im Kreis zur Befestigung herumgeschlungen und die Enden verknotet.
  
So sieht dann das fertige Nest aus. Vielleicht wird nicht gleich das erste Nest genau nach euren Vorstellungen sein. Ich mußte auch ein wenig üben, bis ich die kleinen Nester optimal hinbekommen habe. Und wie schon oben erwähnt, werden die größeren Nester mit einem inneren Styroporring gemacht, was viel einfacher ist.


Mittwoch, 26. Februar 2020

Nachhaltigkeit und Originalität gehören zusammen

 







Hallo meine lieben Blogfollower...

passend zur aktuellen Karnevalszeit habe ich mich mit dem Traditionsgebäck "Berliner" beschäftigt. Dabei möchte ich zwei Sachen sichtbar machen: Zum Einen die Ganzheitlichkeit von Nachhaltigkeit und Originalität. Und zweitens künstlerisches Arbeiten: analog oder digital..

Die Karnevalszeit ist eine extreme Zeit der Originalität. Wenn also übers Jahr Normalität, Mäßigung und Überschaubarkeit herrschen, dann ist Karneval das totale Gegenteil: Übermaß, Ausgelassenheit und Spaß. Angefangen von irren Büttenreden, Wagenumzügen und  Fasnacht-Kostümen - alles "Originalität in Best- Form".

Und so ist auch der "Berliner" in der Karnevalszeit nicht nur als "Standard-Berliner" in den Bäckereien zu finden, sondern auch in vielen originellen Varianten. Es gibt dann Berliner mit hübschem Dekor und mit verschiedenen Füllungen. Oftmals sind sie auch gefüllt mit leichtem Alkohol-Geschmack, also in geschmacklicher Vielfalt: z. B. Eierlikör, Punsch, Rum usw...

Vielfalt und Originalität für kurze Zeit bis Aschermittwoch. Und bis sich das Ganze im nächsten Jahr wieder neu einstellt.

So ist es ein gesunder Wechsel von Beidem. Denn immer Karneval und immer Spaßkultur wäre sehr anstrengend und bald ätzend, so wie alles was es ein "ständiges Muss" ist! Aber im Ablauf des Jahres, ist es eine willkommene Abwechslung, die gut tut. 

Nun zum Bilder produzieren: analog oder digital, beides ist schöpferisch. 

Ich habe eine Auswahl an originellen Berlinern erstmal in klassischer Weise analog illustriert, mit Pinsel und Aquarellfarben. 

Und zweitens habe ich dann mit meinen Berlinern herumexperimentiert. Ich hatte mich gefragt, was kann man neues "Anderes" machen mit Fotographie und Bildbearbeitung, denn ich liebe mein Bildbearbeitungsprogramm am PC sehr. 

Mein Fazit ist: Beim digitalen Arbeiten geht es vielmehr um die Idee, um Bilderfindung, also um ein Denken. Während es beim analogen Arbeiten um die Kunstfertigkeit des Malens geht, sozusagen das Handwerk.

Bis zum nächsten Post...








 

Montag, 11. November 2019

  Musterzeichnungen und Anderes






Hallo meine lieben Blogfollower,

Abwechslung muss sein. Habe vor kurzem etwas mehr künstlerisch gearbeitet. Genauer gesagt, ich habe kleine abstrakte Musterzeichnungen erstellt (diese auch als Video für meinen Instagram-Account).

Ich arbeite gerne in der ganzen Bandbreite schöpferisch, weil ich auch in der Kunst zuhause bin.
Dabei reicht es mir schon ein paar kleine Zeichnungen oder Ähnliches zu machen - keine großen Werke. Nur ein wenig Experimentieren in Freiheit und immer wieder anders an neue Dinge herangehen.

Es ist einfach eine Bereicherung zwischendurch mal Anderes zu machen. Denn ansonsten arbeite ich mehr auf der konkret stofflichen Ebene. Aber das Eine bedingt das Andere und umgekehrt. Es gehört irgendwie zusammen und ist somit auch die Grundlage. Ich mag ein Schöpferisches aus einer Ganzheitlichkeit heraus und nicht ein unendliches produzieren nur in einer Richtung.

Bis zum nächsten Post...