Dienstag, 10. Oktober 2017

Kollegin verabschieden oder ein Abschiedsgeschenk wenn der Kollege in Ruhestand geht...

   

Hallo meine lieben Blogfollower,


ich habe neue Büchlein für die Verabschiedung der Kollegin oder des Kollegen gefertigt und hier sind meine Fotos dazu. 

So könnt ihr ganz originell und herzlich jemanden in den Ruhestand schicken. Ein paar Fotos einkleben, Widmung schreiben, Wünsche und Grüße der Kollegen dazu und fertig ist das ganz originelle Abschiedsgeschenk.

Dabei erfülle ich auch schon mal spezielle Wünsche wenn es machbar ist:  z. B. eine rote Stoffhülle weil die Firmenfarbe rot ist, oder ein Arztkittel weil es die Arbeitskleidung ist, oder die Bluse in "Dunkelblau mit weißen Punkten" wie auf der Fotovorlage. 
Dieses Foto dann auf der ersten Innenseite aufgeklebt macht sich immer ganz gut. So hat man gleich einen schönen Vergleich zwischen Karrikatur und dem Foto, bzw der Person selbst. Die "Knollen-Nase" und die großen Augen fallen dann so richtig ins Auge, und die  Kleidung, Brille, Haarfarbe oder eben auch Firmenfarbe sind dann Merkmale der Identifikation und Übereinstimmung.

So ein originelles Büchlein zum Abschied, zum Ruhestand ist ein witziges Geschenk mit großem Erinnerungswert. 
Ich bin immer offen für das Eigentümliche und Spezifische, denn genau das macht ja das Originelle aus.  

Und weitere originelle Geschenkideen findet ihr bei kultspecht im Etsy-Shop oder Dawanda-Shop.















Mittwoch, 20. September 2017

Sommer ade´ 


Hallo meine lieben Blogfollower, 

mein erstes Foto zeigt den "Kabelsalat" der sich hinter meinem PC befindet, weil der eben wieder mal ein paar Tage in der Werkstatt war. Irgendwie genial wie jemand auf die Idee gekommen ist, Kabel und Salat in einem Wort zu vereinen.



Und wie auch im letzten Post bin ich zur Zeit noch mit der Verbesserung meines zweiten Shops beschäftigt. 
Der Winter kommt in großen Schritten, also schnell noch neue Artikel anlegen, Texte schreiben, Fotos machen und auswählen, Bildbearbeitung, optimieren.....und, und, und.

Mein allerliebstes Kinderstirnband ist die Kombination von grauem Band mit dem peppigem orange-roten Schleifenmaterial. Ich zeige Euch aber auch noch die anderen gut passend Farbtupfer zu dem neutralen Grau.

Die Kinder-Stirnbänder sind schön verspielt und gleichzeitig prima in der Funktion.  Zum Einen aus kratzfreiem Baumwollgarn, denn nichts Schlimmeres für Kinder, als ein unangenehmes Jucken und Kratzen der Kleidung bzw. der Winteraccessoires.  
Und zweitens kann man die Stoffbrosche mit der Broschenadel auch sonstwo an der Kleidung feststecken. Dazu fällt mir das Sprichwort ein: "Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen" 

Und dann habe ich jetzt auf Wunsch auch ein einzelnes Schweißband mit Wunschbeschriftung im Shop. Es will nicht jeder gleich zwei Bänder kaufen, obwohl ich das sehr schön finde.





























Sonntag, 27. August 2017

Mumpitz & Angelgott


Hallo meine lieben Blogfollower,

zwischendurch muss ich mich auch ein wenig um meinen zweiten Dawanda-Shop kümmern.
Für Diejenigen, die ihn noch nicht kennen hier ein Link dahin:  KULTspecht - Strick & Mehr

Vor allem meine kleinen Schweissbänder mit individueller Wunschbeschriftung sind sehr beliebt.
Neben den üblichen Beschriftungswünschen mit Namen, sind es witzige Bezeichnungen oder "Kosenamen" die  für einen Spass gewünscht werden. 
Vielleicht eine Bezeichnung unter Geschwistern aus Kindertagen oder ein sonstiger Wortwitz den der Beschenkte gut versteht.  Es ist dann ein ganz persönliches Geschenk mit Überraschung für den Empfänger. 

Hier ein paar Beispiele dazu:













Donnerstag, 27. Juli 2017


Gibts das auch in Groß...?

 

Hallo meine lieben Blogfollower,

nach kurzer Sommerpause melde ich mich zurück und mache weiter mit der Entwicklung von ganz einzigartigen Unikaten.

Weihnachten hatte ich eine Anfrage nach einem sehr großen Kinderfotoalbum mit der Zeichnung von zwei Jungs auf dem Cover. Das war also eine neue Kombination, nicht Junge und Mädchen zusammen wie auf meinen bisherigen Alben, sondern zwei Jungs.

Also habe ich meine Kinderfiguren ergänzt, das heißt nochmal eine zweite ähnliche Figur gezeichnet.

Die zweite Figur macht auch deshalb Sinn, da es in den meisten Familien ja Kinder mit Altersunterschieden gibt und Zwillinge die Ausnahme sind. Jetzt könnt ihr die Figuren schön selbst kombinieren und die individuellen Namen drucke ich dazu. So bekommt ihr ein ganz einzigartiges Kinder-Fotoalbum mit Personalisierung.

Und gerade habe ich mir überlegt, auch noch ein Album zusätzlich mit Babyfigur zu machen. Auf den großen Alben gibt es ja auch Platz für einen breiteren apricot-farbenen Streifen. Wird dann eben etwas teurer,  aber sieht bestimmt auch interessant aus - und wie, das zeige ich euch beim nächten Post.

Außerdem habe ich eine neue Visitenkarte entworfen und da sie ebenfalls so schön apricotfarben ist, hier unten ein Foto davon.









 





Donnerstag, 15. Juni 2017

Und nochmal Klappkarten...

 

Hallo meine lieben Blogfollower,

da ich gerne eine Sache zuerst abschließe, bevor ich etwas Neues anfange, hier nochmal meine restlichen Klappkarten im A5-Format. 

Mit dem Recycling-Kuvert haben sie einen wunderbar schlichten und einfachen Charakter, ganz wesentlich wie ich es mag.
Schade dass die Kultur des Karte schreibens oder Briefe schreibens im Zeitalter von E-Mail, SMS und Facebook-Vernetzung irgendwie (weitgehend) verlorengegangen ist. Jetzt also digital und unmateriell, so dass nichts "Bleibendes" ist, außer man kümmert sich zusätzlich noch darum.

Interessant waren doch immer Dachbodenfunde von alten Briefen, Karten, Zeitungen und Fotos. Echte Zeitdokumente mit Erinnerungswert. Verstaubt und vergilbt hatten solche Schätze etwas "Heiliges", was ich immer mit großer Neugier erkundet habe. 

Übrigens habe ich auch auf meinem Pinterest-Profil eine Pinnwand mit solchen vergilbten Fotos: "PHOTOS VINTAGE-FLAIR". Was ich sehr interessant bei diesen Fotos finde ist, wie wenig Motiv oftmals zu sehen ist oder wie belanglos die Motive sind. Gerade darin finde ich die Fotos hochinteressant.

In diesem Sinne habe ich hier ganz unten auch eine etwas andere Karte ergänzt. Ein kleines "Bonbon" für Hundeliebhaber. Der tägliche Spaziergang mit dem Hund als schnelle Skizze, ganz reduziert und wesentlich.

 








Montag, 5. Juni 2017

Kunstkarten im A5-Format


Hallo meine lieben Blogfollower,

da ich schon mal dabei war meine alten Skizzenbücher zu durchforsten, habe ich einige meiner Original-Zeichnungen für den Druck als schöne große Klappkarten im DIN-A5 Format hergenommen. 

Dazu noch ein passendes schlichtes Recycling-Kuvert und entstanden sind Artikel mit künstlerischem Anspruch in Kleinserie.  

Die großen Klappkarten bergen auch die Möglichkeit, dass man sie, wenn man sie nicht zum Versenden verwenden möchte, auch gut zum Rahmen als Bild für Liebhaber von schwarz-weiß Zeichnungen verwenden kann. Es sind zwar keine Originalzeichnungen, nur ein Digitaldruck, aber doch irgendwie etwas "Echtes".

Wenn ich mich an die Zeit erinnere als die Zeichnungen entstanden sind, wurde ich manchmal gefragt ob ich "abstrakt oder gegenständlich" zeichne (oder male). Meine Antwort war dann immer, weder noch, sondern "dazwischen". 

Ich glaube in dem Zwischenbereich kann Neues entstehen. Das bedeutet in Übersetzung ungefähr auch, keine Behauptung aufzustellen, sondern schaffendes Tun um etwas Schöpferisches hervorzubringen.

  

 









Mittwoch, 10. Mai 2017

Abschiedsgeschenk für die Lehrerin

 

Hallo meine lieben Blogfollower,

neu ist diese Woche eine Abschiedsmappe für die Lehrerin entstanden, natürlich auf Kundenwunsch.

In die Mappe können die gemalten Kunstwerke der Kinder eingeheftet werden, ohne dass sie innerhalb des Bildes gelocht werden müssen. Denn es gibt wunderbare (selbstklebenden) Abheftstreifen. Einfach die Streifen hinter den Karton kleben und einheften. (Die Abheftstreifen gibt es in jedem größeren Schreibwarenhandel). 

Die Mappe hat eine Füllhöhe von 2,5 cm, so ist in der Höhe jede Menge Platz. Das heißt die Kinder können auch auf starkem Karton malen, trotzdem passt alles in die Ringbuchmappe rein. 

Das Portrait auf dem Cover ist mehr eine Karrikatur als ein völlig ähnliches Portrait. Ich finde es muß nicht immer alles so ganz genau und direkt sein, denn das gibt mehr Raum für Phantasie.  Überhaupt ist vieles mit ein wenig mehr Abstand und weniger totaler Direktheit dargestellt und betrachtet im Endeffekt reichhaltiger und kreativer. Es läßt auch neue Möglichkeiten und neue Spielräume entstehen.

Ganz unten ist noch ein kleiner Ausblick zu sehen: 
Ich habe die Fische-Zeichnung bei meinen alten Zeichnungen gefunden und habe sie nun um eine Beschriftung ergänzt. Die Zeichnung werde ich als Poster drucken lassen. Aber ich überlege auch sie außerdem mit Siebdruckverfahren auf Geschirrtuchgröße zu bringen.  Es wäre eigentlich ein schönes "Unikate" Geschenk... ?